• 2019

    10/2019

    Verlängerung der Sicherheitsbescheinigung gem. § 7a AEG durch das Eisenbahn-Bundesamt

  • 2018

    06/2018

    Neuzertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

  • 2018

    04/2018

    Beantragung der Verlängerung der Sicherheitsbescheinigung nach § 7a AEG mit Erweiterung auf den Bereich Gefahrgut

  • 2017

    04/2017

    Bestellung von Frau Melanie Kehrer und Herrn Uwe Vogel als Prokuristen

  • 2016

    09/2016

    Bezug des neuen Firmensitzes in der Emilienstraße 45, 09131 Chemnitz

  • 2016

    01/2016

    Wechsel der Geschäftsleitung – Herr Josef Berker wird neuer Geschäftsführer der Regio Infra Service Sachsen GmbH

  • 2013

    10/2013

    Erteilung der Sicherheitsbescheinigung gem. § 7a AEG durch das Eisenbahn-Bundesamt

  • 2012

    07/2012

    DEKRA-Zertifizierung des Unternehmens nach DIN EN ISO 9001:2008

  • 2011

    10/2011

    Beschaffung eines Zweiwegefahrzeug Unimog 400 für Instandhaltungs- und Winterdienstarbeiten auf der eigenen Infrastruktur sowie für Drittunternehmen

  • 2010

    04/2010

    Gründung des Unternehmensbereiches „Eisenbahnverkehrsunternehmen“

  • 2010

    2010

    Einrichtung eines Qualitätsmanagementsystems mit integriertem Sicherheitsmanagementsystem als Grundlage für die Beantragung einer Sicherheitsbescheinigung nach AEG § 7a beim Eisenbahn-Bundesamt und einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

  • 2008

    05/2008

    Einrichtung eines Funkarbeitsplatzes des Verbundweiten Kommunikationssystems des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VKS VMS) beim Zugleiter Stollberg (Sachs), zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Bus- und Bahnunternehmen und zur Anschlusssicherung

  • 2007

    10/2007

    Erlaubnis zur Eröffnung des Betriebs im Regionalverkehr als öffentliches Eisenbahnverkehrsunternehmen im Schienengüterverkehr

  • 2007

    Bau und Inbetriebnahme des neuen Gleisanschlusses metaWERK Chemnitz in Höhe der Volkswagen Sachsen GmbH im Zuge der Strecke Stollberg (Sachs) – Chemnitz Süd zur Sicherung und Verbesserung der Logistik des VW-Motorenwerkes Chemnitz; im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Bahnüberganges Johann-Esche-Straße

  • 2006

    12/2006

    Erteilung der Genehmigung zum Erbringen von Eisenbahnverkehrsleitungen nach § 6 AEG durch das Sächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • 2006

    07/2006

    Inbetriebnahme des neuen Haltepunktes Chemnitz Friedrichstraße im Verlauf der KBS 522 Stollberg (Sachs) – Chemnitz Hbf

  • 2005

    12/2005

    Einbau und Inbetriebnahme eines Achszählgesteuerten Zugbeeinflussungssystems (AZB) auf der Strecke Stollberg – St. Egidien zur weiteren Erhöhung der Sicherheit

  • 2005

    11/2005

    Anpachtung der Strecke Nossen – Freiberg (Sachs); Wiederherstellung der Befahrbarkeit für Güterzüge und touristische Sonderzüge

  • 2004

    12/2004

    Aufnahme des planmäßigen Betriebes auf der Strecke Hainichen – Niederwiesa nach umfangreicher Sanierung; Inbetriebnahme der durchgehenden Verbindung Chemnitz Hbf – Hainichen (KBS 516)

  • 2003

    02/2003

    Aufnahme des planmäßigen Betriebes auf der Strecke Stollberg (Sachs) – St. Egidien nach umfangreicher Sanierung; Inbetriebnahme der durchgehenden Verbindung Stollberg – Glauchau (KBS 523)

  • 2002

    12/2002

    Aufnahme des planmäßigen Betriebes auf der Strecke Stollberg (Sachs) – Chemnitz Zwönitzbrücke nach umfangreicher Sanierung; Inbetriebnahme der durchgehenden Verbindung Stollberg (Sachs) – Chemnitz Hbf (KBS 522)

    Unterzeichnung eines Betriebsführungsvertrages zwischen der City-Bahn Chemnitz GmbH und der Regio Infra Service Sachsen GmbH für die Strecke Stollberg (Sachs) – Chemnitz Zwönitzbrücke

  • 2002

    10/2002

    Anpachtung der Strecke Hainichen – Niederwiesa

  • 2002

    09/2002

    Anpachtung der Strecke Chemnitz Zwönitzbrücke – Chemnitz Süd (Rest der ehemaligen Strecke [Zwönitz] – Stollberg – Chemnitz Süd)

  • 2002

    02/2002

    Anpachtung der Strecke Stollberg (Sachs) – St. Egidien

  • 2001

    05.07.2001

    Gründung der Regio Infra Service Sachsen GmbH als Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) für die Betreibung der Infrastruktur der Eisenbahnstrecken des „Chemnitzer Modells“; Gesellschafter sind die Chemnitzer Verkehrs AG (CVAG) und die RP-Eisenbahn GmbH (RPE) zu je 50 %.